Montag, 11. Februar 2019

[Rezension] Das Juwel (Die Gabe) - Amy Ewing

INFORMATION

Originaltitel: The Jewel (The Lone City #1)
Deutscher Titel: Das Juwel - Die Gabe (Das Juwel #1)
Genre: Dystopia, Young Adult
Erstveröffentlichung: 2014, USA
Seitenzahl: 450
Verlag: FJB (Deutsch)
Reihe: Das Juwel (Teil 1)

BEWERTUNG


INHALT


Die Welt von Violet Lasting ist in mehrere Bezirke unterteilt - den Bezirken der Armen, wo sie geboren wurde, und dem Juwel, wo die mächtigen Herzoginnen und Fürstinnen herrschen. Weil Violet über eine magische Gabe verfügt, wurde sie von ihrer Familie getrennt und zum Surrogat ausgebildet. Ihr Schicksal ist es auf einer Auktion an eine der Adligen versteigert zu werden, um in ihrem Schloss zu leben - und ein Kind für sie auszutragen, das sie mit ihren magischen Fähigkeiten beeinflussen kann. Ihres freien Willens beraubt wird Violet von der Herzogin vom See ersteigert. Doch erst als sie Gefühle für Ash, den gekauften Gefährten der Nichte der Herzogin entwickelt, will sie nichts mehr als aus dieser Welt ausbrechen.

MEIN REVIEW


Wie immer hat mich die Idee des Buches angezogen. Dass die Surrogate in Violets Welt nicht mehr über ihren eigenen Körper verfügen dürfen, ist ein grausames Schicksal und ich musste auch unwillkürlich mit Violet mitfiebern, nachdem sie versteigert wurde.

Doch das Worldbuilding war mir bei diesem Szenario viel zu schwach. Man erfährt nichts darüber wie diese merkwürdige Stadt entstanden ist oder wie die Herzoginnen und Fürstinnen an die Macht kamen oder was es mit dieser magischen Gabe auf sich hat. Man wird einfach in die Geschehnisse hineingeworfen, was in manchen Büchern gut ist, aber in Dystopien oft langweilig. Gerade wenn so viele neue und fantasievolle Elemente eingeführt werden, will man auch irgendwie wissen, wie es dazu kam, nachdem unsere Welt nicht mehr existiert.

Vielleicht war ich auch einfach zu alt für dieses Buch. Es schien an kleine Mädchen gerichtet zu sein, die gern über einen Charakter lesen, der sehr lange damit beschäftigt ist hübsche Kleider und Schmuckstücke anzulegen und sich auf den ersten Blick in einen fremden Kerl zu verlieben. Auch die Aufmachung des Buches mit dem Charakterverzeichnis am Ende wirkte sehr kindlich. Im Kontrast dazu stand das sehr ernste Thema mit der Zwangsschwangerschaft, die im Laufe des Buches auch eingetreten ist. Von daher bin ich irgendwie zwiegespalten, an welche Leserschaft das Buch gerichtet war.

Die Handlung war spannend, aber oft flach. Das mit den Gefühlen zwischen Violet und Ash ist mir leider viel zu schnell gegangen, und für viele Geschehnisse gab es eine zu einfache Erklärung, sodass die Geschichte am Ende unglaubwürdig schien. Sehr enttäuschend war auch das Ende, denn es handelte sich um einen kompletten Cliffhanger. In dem Sinne, dass man das Buch nicht in irgendeiner Weise als abgeschlossen betrachten konnte, eher als den ersten Teil eines Buches, das in eine Serie aufgespalten wurde, um den Gewinn zu steigern. Das fand ich dann schon etwas ärgerlich. Ich hab echt nichts gegen Reihen, aber ich finde jedes Buch sollte zumindest ein bisschen in sich abgeschlossen sein.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Aurora,

    ich war gerade sehr erleichtert, als ich gesehen habe, dass dieses Buch bei dir auch nur zwei Sterne erhalten hat. Ich hatte damals auch einige Kritikpunkte an dem Buch (im Detail weiß ich sie leider nicht mehr). Ich erinnere mich noch daran, dass mir die Liebesgeschichte unter anderem nicht so gut gefallen hat. Damals war ich ziemlich alleine mit meiner kritischen Meinung. Gefühlt hat jeder dieses Buch geliebt.
    Ich finde, dass die Ideen zur Geschichte eigentlich richtig gut klingen. Vielleicht lag es ja auch wirklich daran, dass die Geschichte eher eine andere Zielgruppe ansprechen sollte (?) Ich weiß es nicht.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja!

      Es freut mich sehr, dass du meine Meinung zum Buch teilst! Ja, das stimmt die Liebesgeschichte war echt ein bisschen Instant-Love-mäßig. Das mit der Zielgruppe hatte ich mir auch gedacht. Ich weiß auch noch nicht ob ich die Reihe weiterlesen will, vielleicht wenn mir in den Ferien langweilig ist. :D

      Viele Grüße, Aurora

      Löschen
  2. Hallo,
    oh wie schade, dass das Buch dich so gar nicht packen bzw. überzeugen konnte. Die Welt an sich klingt wirklich interessant, deswegen subbt die Reihe auch noch bei mir.
    Ich hab in letzter Zeit auch immer mal wieder festgestellt, dass mir zu junge Charaktere manchmal auf die Nerven gehen, weil man mit ihnen einfach nicht mehr "mitdenken" kann.
    Mal sehen, ob ich mir die Reihe irgendwann noch vornehme :)
    Lg Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dana!
      Vielen Dank für deinen Kommentar, ich habe mich echt gefreut. ^-^ Ich will die Reihe auch weiterlesen, denke ich, denn manchmal entfalten sich solche Geschichten erst im 2. oder 3. Band.
      Bei mir liegt es eher nicht am Alter der Charakter, sondern wie es ist aus ihrer Perspektive zu lesen. Manchmal kann eine 11-Jährige schon unglaublich altklug rüberkommen (Siehe Flavia de Luce, falls du das kennst. ^-^) und manchmal eine 16-Jährige sehr kindlich. Viel Spaß beim Lesen der Reihe! Vielleicht gefällt sie dir ja besser als mir. :D
      Liebe Grüße, Aurora

      Löschen
  3. Hallo Aurora,

    ohje, ich freue mich ja schon seit Ewigkeiten auf die Juwel-Reihe und wollte sie jetzt bald auch endlich mal lesen, da die Bücher schon viel zu lange im Regal stehen.
    Ich hoffe, dass mich die Handlung etwas mehr packen kann - ein kleines Mädchen bin ich nun auch nicht mehr unbedingt :D

    Viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja!
      Vielen Dank für deinen Kommentar, es freut mich sehr, dass du vorbeigeschaut hast. ^-^ Ich lese gerade den zweiten Band der Reihe, also kannst du auch den weiteren Verlauf verfolgen. :D
      Die Handlung empfand ich durchaus als packend. Nur die Liebesbeziehung war mir etwas zu kindlich. :O
      Liebe Grüße, Aurora

      Löschen
  4. Hallo Aurora,

    das ist eine Reihe, die tatsächlich noch subbt. Wenn ich allerdings deine Rezension lese, habe ich nicht so große Lust, das Buch zeitnah zu lesen :-) Es hört sich einfach etwas oberflächlich an, denn ich möchte nicht unbedingt stundenlang über Kleiderauswahl und Schmuck lesen.

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Desiree!
      Ja, da ist es echt, was mich an dem Buch etwas gestört hat. Leider wurde der Folgeband auch nicht besser in meinen Augen, den habe ich inzwischen auch gelesen. Aber vielleicht gefällt es dir ja doch besser, ich bin gespannt!
      Liebe Grüße, Aurora

      Löschen

 
Impressum
Datenschutz
Über mich
Blog Design by Ipietoon